Aschen aus der Hausmüllverbrennung oder Reststoffe aus industriellen Prozessen, Bau- und Abbruchabfälle sind Quellen unserer Ersatzbaustoffe

Wirtschaftlich und umweltschonend: Recycling- und Sekundärbaustoffe

Als zertifiziertes Entsorgungsunternehmen nimmt die RVB die unterschiedlichen mineralischen Abfälle mit dem Ziel einer hohen Recycling- und Verwertungsquote an. Hierbei handelt es sich zum Beispiel um das Recycling von Bauschutt sowie Aschen und Schlacken aus der Müllverbrennung, die nach der Aufbereitung dem Markt als wirtschaftliche und nachhaltige Alternative zu Primärbaustoffen zur Verfügung gestellt werden.

Mögliche Anwendungsbereiche von Sekundärbaustoffen

strassenbau
laermschutz

Erd- und Straßenbau

Lärmschutzmaßnahmen

deponie
gleisbau

Deponiebau

Gleisschotter

Wir betreiben neben der Bodenbehandlung eine Aufbereitungsanlage für die Rostaschen aus der Hausmüllverbrennung mit dem Ziel, diese Aschen im Erd-, Straßen- und Deponiebau einzusetzen.

Weiterhin nehmen wir pro Jahr ca. 60.000 Tonnen gebrauchten Gleisschotter an und bereiten diesen zu entsprechendem RC-Schotter auf. Im Rahmen des Recyclings kümmern wir uns natürlich auch um Bauschutt und Abbruchabfälle und stellen daraus RC-Beton und RC-Mineralgemische her. Aufgrund der hohen Qualität dieser Baustoffe, können sie im Straßenoberbau, also Frost- oder Schottertragschicht, eingesetzt werden.

Um das Thema der Ersatzbaustoffe weiter zu fördern, sind wir zusammen mit unserer Muttergesellschaft MAV Partner der Marke granova®. Sie finden tiefer gehende Informationen über technische Hintergründe, Anforderungen und Einsatzgebiete von Recyclingbaustoffen und Schlacken / Aschen im Handbuch Ersatzbaustoffe.

granova®-Würfel
Die Anwendungs-
gebiete im Straßen-
und Erdbau.